Freitag, 13. Oktober 2017

BAUSA: Was du Liebe nennst



Hier kommt das andere Rap-Deutschland. Und ich verstehe sofort, warum man diesen Song hassen kann. Da kommt so ein ziemlich zugekiffter Wohlstands-Rapper mit wenig Geschmack, veröffentlicht ein chilliges Liebeslied und geht auf die Nummer 1. Wo ist HipHop nur hingekommen?

Und gleichzeitig kann man das auch richtig gut finden, weil Bausa viel mehr anarcho und eben nicht angepasst ist, als es Kollegah, Gzuz und Kumpels je waren. Allein schon, weil es sich bislang keiner der harten Jungs traut, ein richtiges Liebeslied zu veröffentlichen. Wenn, dann geht es eher darum, dass die Bitches ja alle nur Kohle wollen und Liebe, pah, was soll das sein? Im ersten Moment fühlt sich auch Was du Liebe nennst so an, aber dann wird klar: Der findet die Frau die er ansingt wirklich scharf. Klar ist das alles keine Liebe (so weit geht er dann doch nicht), aber es ist cool genug, um die ganze Nacht und länger zu bleiben. Und es ist eben nicht "Schlampe, ich fick dich! ", sondern "Ich park mein Herz bei dir heute Nacht."

Trotz dieser Erklärung bleibt Bausa ganz Macho und verspricht alles das, was an Cool- und Richness unterwegs ist. Bring das mal. Sich schwach zeigen ohne das Gesicht zu verlieren.
Klar ist Bausa nun echt nicht mehr der eiskalte und unemotionale Macker, er ist jetzt eher so der Kuschelteddy – hat dafür aber mit Sicherheit mehr Erfolg bei den Ladies als alle anderen Knaller.

Logisch grabscht so ein Song ordentlich in die Weichspülkiste der Stilmittel: Vocoder bis zum Abwinken (aber Drake dissen!) und softer Beat mit Klingelingunterlegung. Dazu relaxter Kiffergesang, wie ihn die Dresdner um Miami Yacine und Zuna besser nicht hinkriegen würden. Und das Video ist eine entspannte Mischung aus den 257ers, nur nicht ganz so debil, und der neuen Raop-Version von RIN ein ordentliches Stück weniger markenklamottengestylt. Und haut dem ganzen Luxusding doch eins in die Fresse, weil er sich total drüber lustig macht. Wie scheiße ist Golf eigentlich? Und Frühstück in Al-Jumeira? Wer will denn so was?

Bausa will einfach Drogen nehmen und ein bisschen kuscheln. Das ganze harte Leben mit immerzu Knarre ist ihm echt zu anstrengend. Weise Entscheidung. Dass ihn die Anderen dafür hassen – egal. Die Villa für seine Liebste und für sich kann er sich nach diesem Hit garantiert bald kaufen.